Chiemgaufestival in Grassau

frank_in_grassau.jpg

Hallo liebe Fans und Freunde,

wie versprochen, nun meine Eindrücke vom ersten Chiemgau Festival.

 

Am ersten Tag fuhren meine Freundin Dagmar und ich unter vollster Vorfreude nach Grassau. Hier sahen wir zum ersten Mal das wirklich beeindruckende Zelt, die wunderschöne Bühne und die schöne Innengestaltung.

Auch der Backstage Bereich lud gleich mal ein, mit anzupacken und sich gemeinsam auf 5 tolle Tage zu freuen.

Als dann die Schürzenjäger probten, freute ich mich um so mehr, am Abend als Voract dieser wirklich tollen Formation das Zelt zu rocken. Kurz vorher noch als Shuttle-Fahrer im Einsatz, stand ich dann um 20:30 auf der Bühne. Und es war: WAHNSINN...

Ein großes Dankeschön an Stefan, der mir das ermöglicht hat.

Schön auch die Geste eines Schürzenjägers, der wohl meinen Auftritt gesehen hat und sehr gegeistert war.

Das sind eben Kollegen, die man so schnell nicht vergisst.

Hut ab vor deren Performance und Professionalität .

Der krönende Abschluss an diesem Tag war Stefans Auftritt mit den Schürzenjägern und ihrem Hit Sierra Madre.

Der erste Abend war geschafft und alle waren glücklich.

Wir fuhren an diesem Abend spät nach Hause und freuten uns schon auf den nächsten Tag.

 

Tag 2:

 

Christina Stürmer und Vorband: Andi Thon und Band

 

Wir hofften alle, dass mit Christina Stürmer alles klappt und alle auch Backstage zufrieden sind.

Stefan und sein Team machten aber zur Zufriedenheit von Christinas Management alles möglich . So begeisterte Sie 1.400 Zuschauer von Groß bis Klein. Besonders hervorzuheben ist Andi Thon, der als Voract das Publikum "aufheizte" und der für Dagi und mich mehr als nur ein Kollege ist. Ein Freund, auf den man sich verlassen kann. Danke, Andi für Deine Mithilfe und Dein " Dasein" in letzter Zeit.

Musste diesen Abend leider mit heftigen Kopfschmerzen beenden. So fuhren wir an diesem Tag schon früher nach Hause.

 

Tag 3

Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten

 

Ich erwartete gar nichts und war super überrascht.

Erst einmal habe ich selten so einen angenehmen Manager erlebt wie Georg Preisinger, der mit viel Humor durchs Leben geht. Es bleibt einem in dieser Branche auch oft nichts anderes übrig, als Vieles humorvoll zu sehen.

Dann stand ich völlig fasziniert von der Perfektion dieser Musikanten fast den ganzen Abend im Zelt und kam aus dem Staunen nicht heraus. Welche Kunst und welches Können uns da gezeigt wurde... Bekomme jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran denke.

 

Tag 5

Schlagerparty mit Voxxclub

Das war der Tag, bei dem ich zu meinem Schatz schon vorher gesagt habe: Heute wird bestimmt nicht alles rund laufen. Es sind zu viele Künstler da...

 

Leider sollte ich Recht behalten. Meine Freundin Dagi hatte an diesem Tag bis zu Stefans Eintreffen die alleinige Verantwortung und alles funktionierte reibungslos und professionell. Das Zelt bebte, als Voxxclub auf die Bühne kam. Und ich muss sagen: Zu Recht. Das sind Profis. Auch Sascha Heyna führte toll durch das Programm unterstützt von der charmanten Liane. Wirklich sehr sympathisch alle, hervorzuheben auch der Papa von Annemarie Eilfeld. Schade, dass es nicht mehr solche Menschen gibt.

Leider wurde diese tolle Stimmung von einem Vorfall komplett für kurze Zeit unterbrochen, weil sich ein sehr bekanntes Schlagerduo alles andere als profihaft verhalten hat und plötzlich von der Bühne ging .

Zum Glück rettete dann Stefan und Band den Abend und es war ein krönender Abschluss als er mit seiner Trompete auf der Bühne stand. 1850 Menschen jubelten ihm zu und wir alle freuen uns auf ein Chiemgau Festival 2015.

 

mein Fazit:

 

Ich bin sehr stolz ein Teil von Mross Media zu sein. Habe wahnsinnig gerne überall mitgeholfen und dadurch Menschen kennengelernt, die ihr Herz am rechten Fleck haben. Leider musste ich auch vieles dazulernen und Dinge erleben, die man nicht braucht. Aber all das macht mich nur stärker. Und ich bin stolz auf meinen Schatz Dagi, die das alles mit einer solchen Souveränität und Ruhe organisiert hat und vollsten Einsatz gezeigt hat. Großen Dank an mein Management, Stefan Mross und Dagmar Krönauer

 

Lieben Gruss und ein schönes WE.

Euer Frank